AnschraubGabelzinken (Gabelzinken mit Bohrungen)

Gabelzinken mit Bohrungen
  • Häufig an größeren Staplern und an Anbaugeräten eingesetzt, z.B. Mehrfachpalettenklammern für die Getränkeindustrie
  • Bohrungen im Gabelrücken erlauben die Befestigung mittels Schraubverbindung
  • Aufgrund der Bohrungen und deren Kerbwirkung ist die Tragfähigkeit geringer als bei Standardgabelzinken mit vergleichbarem Querschnitt
  • Das Bohrbild wird daher mittels Finite Elemente Berechnung (Spannungsanalyse) auf maximale Stabilität hin optimiert
  • Im Standard mit OptimaGabelKnick für bis zu 3-fache Einsatzdauer
  • Gefertigt aus VETTER Spezialstahl

Normen AnschraubGabelzinken

  • Keine genormten Aufhängungsmaße
  • In der VETTER Datenbank sind jedoch bereits eine Vielzahl von Varianten hinterlegt.
    Sprechen Sie uns an!
  • Fertigung nach ISO 2330:
    • mindestens 3-fache statische Belastung ohne bleibende Verformung
    • mindestens 1.000.000 Lastspiele mit 25 % Überlast